Trainerausbildung J+S, Richtung Leistungssport

La traduction est actuellement en cours. Merci de votre compréhension !


Wer längerfristig beabsichtigt ein Nachwuchs- oder Eliteteam zu betreuen und dieses an die Spitze führen will, dem steht die Ausbildung Richtung J+S Leistungssport und später zum Berufstrainer (BTL) offen.

Detaillierte Grundlagen finden sich im FTEM Curling. Um Athleten optimal betreuen und mit Ihnen den Weg in Richtung Leistungssport zu beschreiten, sind die Gruppen T-1 bis T4 sowie E1 und E2 zu beachten. Hier sind Verantwortlichkeiten, Kompetenzen und der Aufwand pro Leistungsgruppe definiert. Somit können Interessierte abwägen, ob neben dem Interesse auch der zeitliche Umfang abgedeckt werden kann.

Optimale Voraussetzungen für die Ausbildung auf der WB-2 Stufe sind:

  • Betreuung eines Nachwuchsteam an der Schwelle F3/T1 resp. im Gefäss T1/T2
  • Mindestens 2 – 3 Saisons praktische Trainings und Wettkampferfahrung mit einem Team auf der Stufe F2 resp F3
  • Leiter Curling J+S, mit der Absolvierung sämtlicher WB1 Modulen gemäss «Ausbildungswege Curling» sowie dem Besuch der interdisziplinären Module «Grundlagen Physis und Psyche»
  • Wille mit einem Team längerfristig zu arbeiten und vom Nachwuchs in die Elite aufzusteigen

Übergang zu Weiterbildung 2

Auf der Stufe Weiterbildung 2 werden leistungssportspezifische Elemente und Themen vermittelt. Der Einstieg erfolgt, nach einer Empfehlung durch SWISSCURLING, über das Modul „Prüfung/Praxiseinsatz“. Dieses dauert drei Tage. Neben theoretischem und sportspezifischem Wissen ist einen Praxiseinsatz im Nachwuchsbereich von SWISSCURLING zu absolvieren.

Details

Kursziele

Überprüfung der Fach- und Methodenkompetenz der Kandidaten in theoretischen und praktischen Ansätzen

Einbindung in den Trainingsalltag eines Nachwuchs-Kaderteams von
SWISSCURLING

Kursdauer

Total 3 Tage (Prüfung: 1 Tag und Praxiseinsatz: 2 Tage)

Inhalte

    • Motivationsschreiben durch Kandidatinnen/Kandidaten
    • Theoretische Prüfung zu den Themen

- Kenntnisse J+S
- sportspezifische und Verbands-Kenntnisse
- Unterrichtsmodell und die drei Kernkonzepte von J+S

    • Praxiseinsatz von 2 Tagen unter Leitung eines J+S-Experten sowie des verantwortlichen Trainers an einem Kaderanlass des Nachwuchses von SWISSCURLING
    • Vorbereitung und Durchführung einer Theorielektion zu einem
      sportspezifischen Thema
    • Vermittlung der von SWISSCURLING vorgegebenen Technik im Bereich
      Sliding Delivery
    • Einsatz von Videos; Beurteilung der Athleten und Vermittlung von Korrekturansätzen im Bereich Technik
    • Vorbereitung und Durchführung von sportspezifischen Trainingseinheiten mit Kaderathleten, abgestimmt auf die Lernstufe

Zulassung

    • Empfehlung durch den Chef Ausbildung von SWISSCURLING
    • Sämtliche Grund- und Weiterbildungskurse der sportspezifischen Stufe Weiterbildung 1 erfolgreich absolviert
    • Interdisziplinäre Kurse Physis und Psyche Grundlagen erfolgreich
      absolviert
    • J+S-Status A (aktive Teambetreuung)

Sprache / Kursort

    • Deutsch / Französisch
    • Nationales Leistungszentrum Biel

Kosten

Gemäss Angaben C Ausbildung SWISSCURLING

Anmeldung

Über den C Ausbildung von SWISSCURLING

J+S-Anerkennung

JA

Besonderes

Das Modul erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Departements Nachwuchs von SWISSCURLING

Einführung Leistungssport

Diejenigen, welche den Weg Richtung «J+S Leistungssport (WB2-L)» resp. «Berufstrainer (BTL)» wählen, absolvieren in der Folge ein Modul, welches spezifisch auf den Bereich Leistungssport ausgerichtet ist. Dieses ist in 2 Teile von 4 resp 2 Tagen aufgeteilt und beinhaltet die Arbeit mit Teams von Nachwuchs-Kaderathleten anlässlich von Kaderevents. Der Abschluss erfolgt über das eintägige Modul „Portfolio Leistungssport“ beim BASPO in Magglingen.

Details

Kursziele

Einführung in den Leistungssport in allgemeinen und sportspezifischen Belangen

Kennen der Kernelemente und der Organisation, unter welchen bei SWISSCURLING Leistungssport betrieben wird

Kursdauer

4 Tage

Inhalte Grundmodule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    • Einführung Leistungssport

Aufzeigen der diversen Komponenten und Facetten des Leistungssports durch den Chef Leistungssport von SWISSCURLING

    • Vertiefte Teambetreuung

Welche Komponenten stehen im Leistungssport im Fokus und wie arbeite ich mit einem Team auf diesem Level?

    • Trainingslehre 2
    • Wie intensiviere und passe ich Trainingsformen und -Umfang auf ein Spitzenteam an?
    • Wie verbinde ich Leistungssport und Umfelder der Athleten?
    • Welche Instrumente kann ich für leistungsfördernde Trainings anwenden?
    • Wettkampfcoaching
    • Welche Komponenten gehören zu einem erfolgreichen Wettkampfcoaching?
    • Was ändert sich gegenüber der Betreuung von Nachwuchsteams?
    • Übergang zur Elite
    • Welche Strukturen, Komponenten und welcher Zeitrahmen sind für einen erfolgreichen Übergang zu beachten?
    • Wie finanziert sich ein Eliteteam?
    • Berufliche / studienspezifische Herausforderungen
      Instrumente, Unterstützung und Kadergefässe, welche SWISSCURLING und andere Organi-sationen den Athleten bietet
    • Vorbereitung und Durchführung von Theorielektionen zu sportspezifischen Themen mit Regio-Kaderteams
    • Vorbereitung und Durchführung von intensivierten, sportspezifischen Trainingseinheiten mit Nachwuchs Kaderathleten im Rahmen der Kaderwoche

Zulassung

    • Bestandene Modul „Übergang WB-2“
    • Empfehlung durch den Chef Ausbildung unter Absprache mit der Chefin Nachwuchs und dem Chef Leistungssport von SWISSCURLING
    • J+S-Status A (aktive Teambetreuung)

Sprache / Kursorte

    • Deutsch / Französisch
    • Biel (Kaderwoche Regional von SWISSCURLING)

Kosten

Gemäss Angaben C Ausbildung SWISSCURLING

Anmeldung

Im Rahmen der eingeleiteten Karriereplanung zum Berufstrainer
(Lead Chef Ausbildung von SWISSCURLING)

J+S-Anerkennung

JA

Besonderes

Das Modul erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Departements Leistungssport und Nachwuchs von SWISSCURLING

Prüfung Leistungssport 2

Details

Kursziele

Umsetzung des fachtechnischen Wissens im Rahmen eines zweitägigen Kaderwochenendes

Praktisches Arbeiten mit einem Kaderteam auf und neben dem Eis

Beurteilung des Leistungsstandes des betreuten Teams in Form einer schriftlichen SWOT Analyse mit Empfehlungen an den Teamcoach

Kursdauer

2 Tage

Inhalte

    • Betreuung eines Kaderteams mit theoretischen und praktischen Trainingseinheiten auf und neben dem Eis
    • Erstellung eines Beurteilungsschemas. Festhalten der wichtigsten Beobachtungen und Abgabe von Empfehlungen und Erkenntnissen der zweitägigen Arbeit mit den Athleten an den Teamcoach
    • Vorbereitung des Kandidaten mittels Gesprächs mit dem Departement Leistungssport und dem Chef Ausbildung auf die bevorstehende Ausbildung zum Berufstrainer sowie dessen Einsatz während und nach der Ausbildung

Zulassung

    • Modul „Einführung Leistungssport“ erfolgreich absolviert
    • Empfehlung durch den Chef Ausbildung, unter Absprache mit dem Departement Leistungssport von SWISSCURLING
    • J+S-Status A (aktive Teambetreuung)

Sprache / Kursorte

    • Deutsch / Französisch
    • Gemäss Aufgebot Chef Nachwuchs von SWISSCURLING

Kosten

Gemäss Angaben C Ausbildung SWISSCURLING

Anmeldung

Im Rahmen der eingeleiteten Karriereplanung durch den Chef Ausbildung von SWISSCURLING

J+S-Anerkennung

JA

Besonderes

Enge Zusammenarbeit mit dem Chef Leistungssport und Chef Nachwuchs von SWISSCURLING

Assessment und Berufstrainerlehrgang

Um das «Modul WB-2-L Leistungssport» abzuschliessen bedarf es der Teilnahme am eintägigen Modul «Portfolio» des BASPO. Für den Abschluss des Modules «Portfolio Leistungssport» muss vorgängig ein Portfolio eingereicht werden, welches die im Bereich Sport erworbenen Kompetenzen dokumentiert. Der Auftrag erfolgt direkt durch das BASPO an die Kandidatin resp. den Kandidaten.

Assessment und Berufstrainerlehrgang

Mit dem Abschluss des Moduls »Portfolio» erlangt der Kandidat / die Kandidatin die Voraussetzung für den Zugang zum «Berufstrainerlehrgang (BTL)» der Trainerbildung Schweiz. Dieses erfolgt über ein «Assessment» und bedingt eine Empfehlung von SWISSCURLING.

Der Abschluss des Moduls «Portfolio» ermöglicht ebenfalls den Zugang zu sämtlichen Kursen der Trainerbildung Schweiz.

Detaillierte Angaben