News

Tagesbericht zum sechsten Spieltag

Favoriten im Final

Was zu erwarten war, steht fest: Die beiden besten Frauen- und die beiden besten Männerteams stehen verdient im Final um die Schweizermeisterschaften 2020. Das junge Oberwallis fordert die erfahrenen Weltmeisterinnen Aarau. Bern Zähringer begibt sich auf den Weg, sich für die Finalniederlage vom letzten Jahr zu revanchieren. Andy Schwaller, Chef Leistungssport von SWISSCURLING sieht die Chance bei 50 zu 50. Die Teams holten heute den letzten Schliff mit Siegen in den Abendspielen und bestätigten somit die Finalberechtigung. Genf besiegte Lausanne Olympique dank eines Dreierhauses im 3. End und zwei gestohlenen Steinen im 8. End. Im Mittagspiel jedoch setzte es für die Genfer eine Niederlage gegen Zug SSO ab, weil der 6:5-Vorsprung im letzten End diesmal nicht verteidigt werden konnte. Sven Michel beschwichtigt den Einfluss dieser Niederlage auf das Finalspiel: «Nein, das spielt keine Rolle. Wir stützen uns auf das gute Spiel, das wir im Verlaufe der Woche gespielt haben.»

Bern Zähringer gewann die heutigen Spiele sicher mit regelmässig geschriebenen Steinen in Ends mit Hammer. Die Zuversicht bei Yannick Schwaller ist hoch insbesondere auch wegen der inzwischen erlangten Routine mit Finalspielen.

Aarau musste heute Abend die dritte Niederlage an diesen Schweizermeisterschaften hinnehmen, diesmal gegen den letztjährigen Finalgegner Langenthal. Vorsicht im Final ist geboten: Gegen Oberwallis hat man in Thun beide Spiele verloren. Silvana Tirinzoni verdeutlicht den hohen Respekt gegenüber den Gegnerinnen, den sie eh schon hatten. «Wir sind bereit, die Challenge anzunehmen und werden morgen topmotiviert auf dem Eis sein.» Oberwallis meisterte seine Aufgabe auch heute souverän und steht frei jeder Niederlage im Final.

Für das Spiel um Bronze hat Langenthal auch mit dem Sieg heute gegen die Weltmeisterinnen Aarau gegen Wetzikon die Nase vor. Zug SSO holte sich mit einem Sieg gegen das bisher ungeschlagene Genf und einer knappen Niederlage gegen Bern Zähringer Sicherheit und gute Moral für das Spiel um Bronze. Herausforderer Lausanne Olympique verlor seine beiden Spiele gegen die Finalteilnehmer deutlich.

Das Programm am Finaltag morgen Samstag

08:30 Spiel um Bronze

Frauen: Langenthal / Feltscher-Beeli Binia – Wetzikon Abplanalp AG / Wüest Nora

Männer: Zug SSO / Lottenbach Lucien – Lausanne Olympique / Klossner Jan

13:00 Final Männer: Genève / De Cruz Peter – Bern Zähringer SECURITAS Direct / Schwaller Yannick

17:30 Final Frauen: Oberwallis / Stern Elena – Aarau HBL / Tirinzoni Silvana

Übertragung des Schweizer Fernsehens SRF

SRF zwei 17:30-20:30 – Final der Frauen

SRF zwei 20:30-20:55 – Teilaufzeichnung des Finals der Männer

SRF Stream 13:00 – Final der Frauen

Resultate 2. Zwischenrunde der Frauen

Langenthal / Feltscher-Beeli Binia – Oberwallis / Stern Elena 4:9

Wetzikon Abplanalp AG / Wüest Nora – Aarau HBL / Tirinzoni Silvana 6:9

Resultate 3. Zwischenrunde der Frauen

Oberwallis / Stern Elena – Wetzikon Abplanalp AG / Wüest Nora 4:3

Langenthal / Feltscher-Beeli Binia – Aarau HBL / Tirinzoni Silvana 7:6

Alle Resultate der Frauen

Resultate 2. Zwischenrunde der Männer

Lausanne Olympique / Klossner Jan – Bern Zähringer SECURITAS Direct / Schwaller Yannick 3:8

Zug SSO / Lottenbach Lucien – Genève / De Cruz Peter 9:6

Resultate 3. Zwischenrunde der Männer

Genève / De Cruz Peter – Lausanne Olympique / Klossner Jan 8:3

Zug SSO / Lottenbach Lucien – Bern Zähringer SECURITAS Direct / Schwaller Yannick 2:5

Alle Resultate der Männer