Starke Junioren in Kanada

Das gesamte Nationalkader der Junioren hat letztes Wochenende am Junior Superspiel in Ottawa teilgenommen. Dieses Turnier gilt als eines der besten Juniorenturniere der Welt und ist mit Teams aus ganz Kanada, den USA, China und der Schweiz besetzt. Aus einem Triple-Knockout-Turnier kommen vier Halbfinalisten hervor, welche den Turniersieg unter sich ausmachen. Das Team Lausanne Olympique / Mancini startet bei den Junioren mit einem Sieg. Darauf folgen jedoch vier knappe Niederlagen (eine im Consolation-Cup), welche das Aus aus dem Turnier bedeuten. Auch die Juniorinnen vom Team Flims-St.Gallen / Keiser starten unglücklich ins Turnier und verlieren sämtliche drei Partien im Haupttableau. Im Consolation Cup können sie jedoch drei Spiele gewinnen und sich für das Finale qualifizeren, welches knapp mit 4-5 verloren geht.

Besser läuft es dem zweiten Juniorinnen Team Luzern HBL / Witschonke. Dieses kann sich nach einer Startniederlage steigern und qualifiziert sich dank sechs Siegen in Folgen für das Finale des Superspiels. Während die Qualifikationsspiele alle über acht Ends gespielt wurden, wird das Finale über zehn Ends gespielt. Und erst der letzte Stein im zehnten End entscheidet das Finale zu Gunsten des kanadischen Teams Skrlik. Auch das zweite Junioren-Team Glarus Belvédère AM / Hösli kann sich für die Halbfinals qualifizieren dank fünf Siegen und zwei Niederlagen. Dort scheitern sie am erfahrenen amerikanischen Team Stopera und beenden das Turnier auf Rang drei.

Herzliche Gratulation zu den tollen Leistungen. SWISSCURLING braucht sich um den Nachwuchs keine Sorgen zu machen.

 

   Team Keiser                      Team Witschonke

 

   Team Mancini                      Team Hösli