News

SM Thun - Die Schweizer Curling-Elite kämpft um den Meistertitel

Wer vertritt die Schweiz an der WM? Welches Team setzt sich durch und wird Schweizermeister 2019?

In Thun (Adresse) findet vom 9.-17. Februar die Schweizermeisterschaft der Curling-Elite statt. Die besten Schweizer Damen und Herren-Teams kämpfen um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft, welche bei den Herren Anfang April in Lethbridge (CAN) und bei den Damen Mitte März in Silkeborg (DEN) stattfindet. Mit dabei sind bei den Herren die Spitzenteams um Peter De Cruz Genève) und Yannick Schwaller (Bern Zähringer). Das Team aus Genf gehörte in diesem Jahr zu den auserwählten Teams, die am Continental Cup in Las Vegas teilnehmen durften und diesen mit Team World gewinnen konnten. Yannick Schwaller hingegen durfte mit seinem Team die Schweiz am Worldcup in Jönköping (SWE) vertreten und erreichte dabei den vierten Rang.

Bei den Damen gehören sowohl Silvana Tirinzoni (Aarau) als auch Elena Stern (Oberwallis) zu den Favoritinnen. Die Routiniers aus Aarau konnten sich im November den Vize-Europameistertitel sichern. Das Team um Elena Stern aus dem Oberwallis erreichte mit der ersten Grand-Slam Teilnahme den Anschluss an die Weltspitze. Spannende Spiele sind auf jeden Fall garantiert!

Eröffnet wird die Schweizermeisterschaft am Samstag 9. Februar um 16:30 Uhr mit der Eröffnungszeremonie. Nach einem kurzen Training beginnen um 19:00 Uhr die Frauen mit der Jagd auf die Trophäe. Die erste Runde der Herren findet am Sonntag 10. Februar um 9:00 Uhr statt.

Modus:

1)    Vorrunde: Unter den teilnehmenden acht Teams wird eine einfache Round Robin gespielt (je sieben Spiele). 


2)    Playoffs: Teams auf den Rängen eins bis drei der Vorrunde sind für die Playoffs qualifiziert und spielen eine einfache Round Robin (je zwei Spiele). Teams auf den Rängen vier bis acht nach der Vorrunde scheiden aus und sind nicht für die Playoffs qualifiziert. 


3)    Final: Für den Final qualifizieren sich die beiden Teams, welche nach der Vorrunde und Playoff’s am meisten Siege erzielt haben. 


4)    Sollte ein Team sämtliche Spiele der Vorrunde und in den Playoffs gewinnen (neun Spiele), steht dieses Team als Schweizermeister fest und es findet kein Final statt. 


5)    Sofern ein Team nach Beendigung der Vorrunde und der Playoffs mehr Siege aufweist, braucht dieses Team in der Final-Serie (maximal 2 Spiele) nur noch einen Sieg für den Schweizermeistertitel. Das zweitplatzierte Team nach Vorrunde und Playoffs braucht zwei Siege, um den Schweizermeistertitel zu gewinnen.

Spielplan

Teams:


oben v.l.n.r.: Adelboden, Bern, Bern Zähringer SECURITAS Direct, Genève
unten v.l.n.r.: Laufen-BCG, Luzern SSO, St. Gallen, Zug cablex

oben v.l.n.r.: Aarau HBL, Langenthal, Limmattal pleion, Luzern
unten v.l.n.r.: Luzern HBL, Oberwallis, Schaffhausen vitodata, Uzwil

Resultate:

Männer / Frauen

Übertragung:

SWISSCURLING zeigt in Zusammenarbeit mit PeakCurl die Spiele von Rink 2+3 der Round Robin mit Fixkameras, sowie sämtliche Playoffrunden mit einer vollen Übertragung inklusive Live-Kommentar auf Facebook und Youtube.

Übertragungsplan

Medien

Um mit der Schweizermeisterschaft 2019 auf den Sozialen Medien zu interagieren, folge den Kanälen auf Twitter (@Swiss_Curling), Instagram (@swisscurling), Facebook (/swisscurling) und Youtube (/SWISSCURLING_ASSOCIATION). Verwendet werden die Hashtags #SM2019Thun #curling #CurlingSM .

Weitere Informationen:

Marc Pfister, Geschäftsführer SWISSCURLING,
Tel. 079 637 07 18; marc.pfister@curling.ch

Andreas Schwaller, Chef Leistungssport SWISSCURLING,
Tel. 079 417 49 43; andreas.schwaller@curling.ch

Ueli Hirt, Medienverantwortlicher im Organisationskommitee des Curling Club Thun Regio
Tel. 079 320 74 32; uhirt@bluewin.ch

www.curling-thun.ch / Facebook SM Thun 2019