News

angle-left Schweizermeisterschaft Mixed Doubles Breitensport in Luzern: Engelberg-Titlis gewinnt vor zwei Mal Baden Regio

Im Regionalen Eiszentrum Luzern haben dieses Wochenende die Schweizermeisterschaften Mixed Doubles Breitensport stattgefunden. 18 Teams aus der ganzen Schweiz haben sich für die Finalrunde qualifiziert. Als regionale Vertreter haben die Teams aus Luzern (Rebecca Engel und Meico Oehninger) und Engelberg-Titlis (Cindy Schmid und Martin Risi) teilgenommen um die Titelverteidiger aus Baden Regio (Chantal Bugnon und Roger Wild) herauszufordern.


v.l.n.r.: Baden Regio 1 SUTAP AG (Chantal Bugnon & Roger Wild), Schweizermeister Mixed Doubles 2020 Engelberg-Titlis (Cindy Schmid & Martin Risi) mit Lukas Christen (Coach), Baden Regio 2 (Jolanda & Michael Devaux)

Baden Regio 1 SUTAP AG (Bugnon/Wild) wurde der Favoritenrolle gerecht und beendete die Gruppenphase ungeschlagen. Baden Regio 2 (Jolanda und Michael Devaux) und Engelberg-Titlis (Schmid/Risi) qualifizierten sich in der Gruppe B für die Viertelfinals. Zwei Teams, die in der Folge dann nochmals gegeneinander anzutreten hatten. Luzern (Engel/Oehninger) haben die Qualifikation leider knapp verpasst.

Im Viertelfinal traf Baden Regio 1 im Geschwister-Duell auf Aarau-Emmental (Schär/Bugnon), Engelberg-Titlis traf auf Celerina-Worb (Labie/Rüdishühli). Thun Regio 1 (Rita und Kurt Muhmenthaler) konnte sich im Zusatzend gegen Kandersteg (Polakovicova/Marsa) den Einzug ins Halbfinale sichern, Baden Regio 2 (Devaux) ging siegreich gegen Thun Regio 3 (Sarah und Kurt Stauffer) vom Eis.

In den Halbfinals spielte vorab Engelberg-Titlis sehr dominant auf und gewann gegen Thun Regio 1 mit 10 zu 3 Steinen. Im zweiten Halbfinale verschaffte sich Baden Regio 2 gegen die favorisierten Gegner aus eigenem Club mit 7 zu 6 Steinen den Einzug ins Finale. Die beiden Finalisten standen also fest und wie in den Gruppenspielen trafen Baden Regio 2 und Engelberg-Titlis erneut aufeinander. Damals hat Baden Regio 2 mit 11 zu 6 Steinen das Spiel ziemlich klar für sich entscheiden können.

Im Finalspiel hat das junge Engelberger Team sich bereits nach 4 Ends Dank zwei 2er-Häusern in Front gebracht und liess sich in der Folge nicht mehr unter Druck setzen. Die Revanche für das verlorene Gruppenspiel ist gelungen und der neue Schweizermeister Mixed Doubles 2020 heisst Engelberg-Titlis – herzliche Gratulation an Cindy Schmid und Martin Risi.

Text: Patrick Hofer