Schweiz gegen Japan mit Sieg und wieder im Zusatzend!

Unsere Schweizer Curler bekamen es an diesem Abend in der Orleans-Arena mit den Japanern um Skip Go Aoki zu tun. Die Pause nach dem knapp verlorenen Spiel gegen die Niederlande, tat unseren Eidgenossen gut, sie standen frisch gestärkt und konzentriert auf dem Eis.

 

Die Halle war an diesem Abend sehr gut besucht, die USA spielten gegen Kanada und es kam eine super Stimmung auf. Die verschiedenen Fangruppen lieferten sich tolle Sprechchor-Duelle und feuerten die Teams frenetisch an – «just amazing»!

 

Das Score wurde bereits im ersten End eröffnet, Pfister realisierte ein Zweierhaus zur 2:0 Führung. Das selbe Resultat erzielte er im dritten End und baute den Vorsprung bereits auf 4:1 Steine aus. Bis zur Halbzeitpause konnten die Japaner bis auf 3:4 Steine herankommen, Pfister und Team waren aber spielerisch auf der Höhe und wollten diesen Vorsprung wieder ausbauen.

 

Dies gelang unseren Eidgenossen bereits im sechsten End mit einem schönen Zweierhaus zum 6:3. Die Japaner gaben zu keiner Zeit auf, im Gegenteil, das Dreierhaus im siebten End war der Ausgleich zum 6:6. Es war nicht das erste Mal, dass unsere Jungs ein Spiel anführten und dann den Gegner wieder herankommen lassen mussten.

 

Nach der neuerlichen Führung der Schweizer mit 7:6 Steinen, kam das verflixte neunte End. Die Japaner bauten dieses sehr gut auf, lagen mit bereits zwei Steinen, und konnten Pfisters letzten Draw (der nicht ganz Freeze auf den japanischen Stein kam) aus dem Spiel befördern, zum Dreierhaus für die Asiaten.

 

Stand vor dem zehnten End, 9:7 für Japan. Go Aoki wollte grundsätzlich jeden Schweizer Stein aus dem Haus befördern, doch mit seinem ersten Skipstein misslang ihm dies. Die Chance für die Schweiz, sich in ein Zuatzend zu retten war da. Marc Pfister nutzte diese und glich zum 9.9 aus, wieder musste ein Extraend die Partie entscheiden.

 

Unsere Schweizer haben an diesem Turnier bereits mehrfach ein Zusatzend zu ihren Gunsten entscheiden können, auch wenn es ein Steel sein musste. Japans letzter Stein musste die Partie entscheiden, nachdem Marc Pfister seinen letzten Stein Schott gelegt hatte. Go Aoki verzog leicht und die Schweizer gewinnen auch dieses Zusatzend mit 10:9 Steinen.

 

Herzliche Gratulation zu diesem Sieg, der das Team weiter in Richtung Playoff-Qualifikation bringt!

 

Nächste Spiele der Schweizer:

Freitag, 6. April 2018, 08.30 Uhr (17.30 MEZ), Schweiz v. Schottland

Freitag, 6. April 2018, 18.30 Uhr (7.4., 03.30 MEZ), Schweiz v. USA