News

angle-left Rollstuhl SM: Titelverteidigung durch Crans Montana

Bei den diesjährigen Schweizermeisterschaften der Rollstuhlcurler in Brig konnte das Team von Crans Montana Tor um Skip Raymond Pfyffer seinen Titel aus dem letzten Jahr erfolgreich verteidigen.

In einem dramatischen und hochspannenden Finalspiel auf sehr hohem Niveau besiegte das Team von Crans Montana Tor die Vertreterinnen und Vertreter von Lausanne Olympique unter Skip Eric Décorvet mit 9:8. Bereits in der Round Robin zeichnete sich ab, dass das titelverteidigende Team aus Crans Montana die Equipe sein sollte, über welche der Schweizermeistertitel führt. Obwohl sie im einen oder anderen Spiel knapp an einer Niederlage vorbeischrammten, konnte Crans Montana alle sieben Spiele gewinnen.
Im Spiel um die Bronzemedaille gewann das Team St. Gallen 1 um Skip Claudia Hüttenmoser gegen Wetzikon unter Skip Marcel Bodenmann mit 9:2. Die Hypothek eines Viererhauses aus dem dritten End konnte das Team aus Wetzikon nicht mehr wettmachen. Im Klassierungsspiel um die Plätze 5 und 6 gewann die Equipe St. Gallen 2 mit Skip Ivo Hasler gegen die Vertreterinnen und Vertreter aus Genf unter Skip Mina Mojtahedi knapp mit 5:4. In diesem Spiel fiel die Entscheidung mit dem allerletzten Stein. Mit grosser Genugtuung stellte Nationalcoach Stephan Pfister fest, dass sämtliche Mitglieder des Nationalteams im Finale vertreten waren. Dieser Umstand zeigt auf, dass der Fahrplan im Hinblick auf die Weltmeisterschaften vom 29. Februar bis am 7. März in Wetzikon stimmt.
Wir blicken auf vier wundervolle Tage in der Iischi Arena in Brig zurück. Eine grossartige Gastfreundschaft und sehr gutes Curlingeis liessen keine Wünsche offen. Die sechs Teams aus Crans Montana, Genf, Lausanne, Wetzikon und zweimal aus St. Gallen erfreuten die zahlreichen Zuschauer mit spannendem und hochstehendem Curlingsport.

Roland Basler, TK-Chef Rollstuhlcurling Schweiz

 

Hier der Link zum Bericht auf der Website des SPV