Niederlage gegen starke Schotten

Im zweitletzten Round Robin Spiel an der WM in Las Vegas, wartete heute das Team aus Schottland um Skip Bruce Mouat auf unsere Schweizer. Die bis anhin nur mit einer Niederlage zu Buche stehenden Schotten, spielten bis anhin eine bestechende WM mit gutem, erfrischendem Curling.

 

Unsere Schweizer wechselten an diesem Morgen gegen die Schotten das Line up. Jan Hess spielte auf der Position des Second für den pausierenden Raphael Märki.

 

Mouat eröffnete das Score und Pfister zog nach, konnte im dritten End einen Steel realisieren zur 3:1 Führung. Wie schon mehrfach in dieser Woche erlebt, konnten die Schweizer diesen Vorsprung nicht verwalten. Die Schotten schrieben im vierten End ein Dreierhaus und unsere Eidgenossen waren wieder in der Pflicht. Zur Halbzeit stand es 4:4 unentschieden – die Partie war offen und noch alles andere als erledigt.

 

Die Schweizer agierten gut und das Spiel gefiel! Nach sieben Umgängen resultierte ein Score von 5:5, die Schweizer hatten nun das Recht des letzten Steins für das folgende End. Pfister musste sich einen Stein schreiben lassen – Mouat hatte ihn dazu gezwungen, wollte er nicht einen Steel in Kauf nehmen.

 

Nach neun Ends stand es 7:6 für die Schotten. Mindestens ein Punkt musste her im zehnten End, wollten unsere Schweizer Curler dieses Spiel noch nicht verloren geben. Leider geriet der letzte Stein der Eidgenossen einen Tick zu lang und die Schotten gewinnen dieses Spiel mit 8:6 Steinen.

 

Die Schweizer haben heute Abend gegen die USA die Chance sich für die Endrunde zu qualifizieren. Je nach Ausgang der Spiele der zweiten Session, kann ein Erreichen der Playoffs bereits früher der Fall sein.

 

«Hopp Schwiiz und guet Stei»!

 

Letztes Spiel der Round Robin für die Schweizer:

Freitag, 6. April 2018, 18.30 Uhr (7.4., 03.30 MEZ), Schweiz v. USA