News

Mehrere Podestplätze der Juniorinnen und Frauen

Im koreanischen Uiseong konnte sich das Aarauer Team um Skip Silvana Tirinzoni souverän für die Playoffs qualifizieren. Nach einer Niederlage im Halbfinale sichern sie sich gegen das einheimische Team Kim den dritten Rang. Team Stern vom CC Oberwallis beendet das Turnier mit einer Bilanz von 2 Siegen und 2 Niederlagen. Das Turnier wird vom amerikanischen Team Roth gewonnen. Bei den Männern gewinnt das Team McEwen aus Kanada.

Die Teams Schori und Witschonke reisten nicht nach Asien, dafür in den Norden auf die Aland-Inseln für das PAF-Masters. Beide Teams schlugen sich sehr gut und qualifizierten sich für die Viertelfinals. Dort sicherten sich beide Teams den Sieg und damit das Halbfinalticket. Während das Team des CC Limmattal von Schori sich gegen Schottland (Wilson) klar mit 8-2 durchsetzen konnte, mussten die Luzernerinnen mit 3-7 dem schwedischen Team Wrana den Fortritt lassen. Dank einem Sieg über Wilson sicherten sich die Luzernerinnen den dritten Rang und 2'500 € Preisgeld. Das Team von Irene Schori musste im Final den Schwedinnen gratulieren, darf aber mit dem zweiten Rang und 4'200 € Preisgeld ebenfalls zufrieden sein.

Das Juniorenteam aus St. Gallen mit Skip Jannis Bannwart nahm am EJCT-Turnier in Prag teil. Mit 3 Siegen und 2 Niederlagen qualifizierten sie sich für die Viertelfinals, wo sie gegen den späteren Turniersieger aus Deutschland als Verlierer vom Eis mussten. Noch besser ist es den Juniorinnen des Team Biel St. Gallen ergangen – Mit insgesamt vier Siegen und drei Niederlagen erspielt sich das Team von Sarah Müller, Malin Da Ros, Marion Wüest und Eveline Matti den dritten Rang.