Marc Pfister und Team auf der Siegesstrasse angekommen – Sieg gegen Deutschland

An der Weltmeisterschaft der Männer in Las Vegas, galt es heute gegen Deutschland, mit Skip Alexander Baumann, ein solides, konstantes Spiel zu zeigen.

 

Die Schweizer Curler eröffneten im zweiten End das Score mit 1:0, ein zweiter Stein musste gemessen werden und konnte knapp nicht gezählt werden. Die 2:0 Führung kam durch ein schön aufgebautes drittes End zu Stande und dem verdienten Steel eines Steins.

 

Die Schweizer Männer, erstmals mit den roten Steinen spielend, standen konzentriert auf dem Eis und versprühten Selbstvertrauen. Dies konnte auch der Ausgleich zum 2:2 von Baumann nicht ändern. Mit diesem Resultat ging es auch in die Halbzeitpause.

 

Die Stimmung im Team war gut, dies wiederspiegelte sich auch im positiven Spiel, welches Marc, Enrico, Raphael und Simon auf dem Eis zeigten. Im siebten End lagen zuweilen bis zu neun Steine im Haus, bis auf einen alle im Vierfuss und besser. Aus dem ganzen Knäuel heraus, resultierte ein Stein für die Deutschen zum Ausgleich von 3:3 Steinen.

 

Das Zweierhaus im achten End war für die Schweizer wichtig! Weil die Deutschen im neunten nur einen Stein schreiben konnten (mit viel Glück für die Eidgenossen), ging es ins zehnte End mit einer Schweizer Führung und dem Recht des letzten Steins. Marc Pfisters letzter Stein brachte den verdienten 7:4 Sieg. Der Stein, der unseren Schweizer Curlern vom Herzen viel, war hörbar!

 

Ein erleichterter Marc Pfister nach dem Spiel: «So, jetzt haben wir auch mal gewonnen. Dieses Spiel hat Nerven gekostet, war aber sehr wichtig. Wir haderten die letzten Tage mit dem Eis, haben es noch immer nicht ganz im Griff, doch dieser Sieg gegen Deutschland hilf uns nun weiter. Es gilt nun, die Leistung von Spiel zu Spiel weiter zu steigern. Wir freuen uns auf die weiteren Games und sind nun im Turnier angekommen.»

 

Nächste Spiele der Schweizer:

Dienstag, 3. April 2018, 08.30 Uhr (17.30 MEZ) Schweiz v. Italien

Dienstag, 3. April 2018, 18.30 Uhr (4.4., 03.30 MEZ) Schweiz v. Korea