News

Junioren WM: Wichtige Siege für die Schweizer Teams - Playoffs immer noch möglich

Das Herrenteam aus Bern (Yves Wagenseil, Yves Stocker, Felix Eberhard, Marcel Gertsch und Marco Hösli) gewinnt gegen Norwegen mit 6-3 dank einem Dreierhaus im fünften End und zwei darauffolgenden Steals. Die Ausgangslage für die letzte Runde ist somit sehr interessant. Gewinnt man gegen das bereits qualifizierte Deutschland, kann man sich mit dank dem guten Draw Shot bei einem Sieg Russlands über Schweden noch für die Playoffs qualifizieren. Bei einer Niederlage kann es je nach Ausgang der Partie Neuseeland gegen die USA sogar noch zum Abstieg kommen, dann nämlich, wenn Neuseeland diese Partie gewinnen sollte.


Marcel Gertsch und Felix Eberhard beim Wischen (Foto: © World Curling / Richard Gray)

Bei den Frauen darf die Schweiz ebenfalls zwei Siege feiern. Mit dem letzten Stein sichern sich Selina Witschonke, Elena Mathis, Marina Loertscher, Anna Gut und Sarah Müller den 5-4 Sieg gegen Japan. Im Morgenspiel vom Donnerstag halten die Däninnen im letzten End den letzten Stein und scheitern an der von den Schweizerinnen gestellten Aufgabe - die Luzernerinnen stehlen ein Dreierhaus zum 7-4 Sieg. Das letzte Spiel um 19.00 Uhr Ortszeit wird gegen Lettland gespielt. Bei einem Sieg stehen die Chancen gut auf eine Playoffqualifikation.


Haben Grund sich abzuklatschen - (v.l.) Elena Mathis, Marina Loertscher und Anna Gut (Foto: © World Curling / Richard Gray)