News

Junioren WM 2020: Sarah Müller und Marco Hösli als Alternate selektioniert

Das Leistungssportteam benennt seine beiden Ersatzspieler für die Junioren Weltmeisterschaften vom 15. bis 22. Februar 2020 im russischen Krasnoyarsk. Die Bielerin Sarah Müller und der Glarner Marco Hösli werden die Nationalteams unterstützen.

Sarah Müller verpasste mit ihrem Team Biel-St.Gallen 2019 als Vierte nur knapp eine Medaille an der Juniorinnen SM und überzeugte auf der EJCT-Tour zuletzt mit dem Sieg in Thun. Müller wird zusammen mit dem Team Witschonke (Skip Selina Witschonke, Marina Loertscher, Elena Mathis und Anna Gut) an die WM reisen, was für sie einen besonderen Stellenwert hat: «Selina war für mich schon immer ein Vorbild bei den Juniorinnen und nun mit ihnen zusammen die Schweiz zu vertreten – das ist ein Kindheitstraum der in Erfüllung geht.»


Sarah Müller (links) mit ihrem Team an der Juniorinnen A-Liga 2018/19 (Foto: SCA / Céline Stucki)

Während es für Müller der erste Auftritt im Nationaldress sein wird, darf sich Marco Hösli bereits Vizeweltmeister bei den Junioren nennen. Im Februar dieses Jahres überzeugte er mit einer starken Woche und brachte Silber in die Schweiz. Er komplettiert die Junioren-Auswahl, die aus dem Team Bern (Skip Yves Wagenseil, Yves Stocker, Felix Eberhard und Marcel Gertsch) besteht. Die Berner errangen im März in Arlesheim ihren ersten Meistertitel und qualifizierten sich somit für ihre erste WM. Hösli ist sich seiner Aufgabe bewusst: «Ich kann dem Team durch die Erfahrungen von der letzten WM helfen und Ruhe und Sicherheit ausstrahlen.»


War bereits erfolgreich an einer Junioren WM - Marco Hösli 2019 in Kanada (Foto: Richard Gray)

Die Nachwuchsabteilung von SWISSCURLING ist von seinen selektionierten Athleten überzeugt. «Wir haben mit Sarah und Marco zwei optimale Ergänzungen gefunden», ist sich Martin Rios sicher. «Sarah passt gut in das erfahrene Witschonke-Team und wird von der Erfahrung WM profitieren können. Bei den Junioren ist es super, dass Marco die positiven Erlebnisse des Medaillengewinns einbringen kann.»