Junioren National- und Regionalkaderwoche Biel

Kaderwochen der Junioren National und Regional

Nationalkader

An der diesjährigen Nationalkaderwoche in Biel nahmen die vier Juniorennationalkader-Teams teil, welche sich bereits aus vergangenen Kaderanlässen gut kennen. Besonders fröhlich war deshalb der Startevent in die Woche am Sonntagnachmittag. Auch dieses Jahr wurden alle Teams durchmischt und mit den Battilumbo-Skingames konnten interessante Preise gewonnen werden.
Die Übernachtung im Sportzentrum Magglingen ist für junge Sportler ein besonderes Erlebnis. Hautnah mit schweizer Sportikonen zu speisen und trainieren, motiviert sehr. Zudem lässt die Infrastruktur nichts zu wünschen übrig. 
Am Morgen nach dem Frühstück stand jeweils eine Sporteinheit auf dem Programm, bevor es in der Tissot-Arean in Biel weiter ging. Die Teamcoaches konnten ideal mit den zahlreichen Nationaltrainern zusammenarbeiten. Ergänzt wurden die Inputs vom Chef Leistungsport, Andreas Schwaller und Peter De Cruz, Medaillengewinner in Pyeongchang und professioneller Curler. Unter diesen Bedingungen auf super Eiskonditionen konnten sich die jungen Curler ideal auf das Training konzentrieren und sich täglich verbessern. Der spürbare Ehrgeiz auf dem Eis und das viele Gelächter neben dem Eis machten die fünf intensiven Tagen zu einer gelungenen, lehrreichen Zeit. (Text: Philipp Hösli)

Regionalkader

Am Sonntagabend trafen sich die 8 Junioren- und Juniorinnenteams des Regionalkaders im nationalen Leistungszentrum in Biel. In den folgenden 3 Tagen standen zahlreiche Übungen on und off ice auf dem Programm. Der Montagmorgen begann mit einem intensiven HIT-Training, das viele an ihre Grenze brachte. Im Weiteren standen viele Eiseinheiten auf dem Programm. Dadurch erhielten die Teams optimale Bedingungen, um ihre curlerischen Fähigkeiten und Fitness zu stärken. Die Teams arbeiteten individuell an der Verbesserung ihrer Technik und Kommunikation und konnten dies in Trainingsmatches gleich unter Beweis stellen. Neben den körperlichen Aktivitäten gab es auch Taktik- und Theorielektionen, welche im Curling ebenfalls einen wichtigen Faktor auf dem Weg zum Erfolg darstellen. In den Taktiklektionen, geleitet von Marco Battilana, wurden unter anderem verschiedene Spielsituationen per Video analysiert. In der Theorie am Mittwoch zeigte Thomas Lips den Junioren und Juniorinnen mit dem Beispiel von Benoit Schwarz, was es braucht, um Erfolg haben zu können. Ausserdem gab er wertvolle Tipps, wie man sich weiter verbessern kann. 

Fazit: Es waren anstrengende, aber sehr lehrreiche Tage! (Text: Jan Klossner)