News

Heimsieg am Women’s Masters in Basel für Tirinzoni

Die Weltmeisterinnen des CC Aarau qualifizieren sich auch beim fünften Turnier der Saison für die Playoffs und gewinnen nach 2013 zum zweiten Mal das Women’s Masters in Arlesheim. Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz sind dank dem 8-3 Finalsieg über das schwedische Team Wrana auch in einer sehr guten Ausgangslage für den Schweizer EM-Platz in Helsingborg.

Neben den Aarauerinnen dürfen auch die Teams des CC Limmattal um Irene Schori und Langenthal mit Skip Binia Feltscher das Wochenende als sehr erfolgreich bezeichnen. Beide Teams qualifizierten sich mit 3 Siegen für die Viertelfinals und konnten sich dort gegen Oberwallis (Stern), resp. Russland (Sidorova) durchsetzen. Binia Feltscher zauberte derweil ein weiteres Mal in dieser Saison. Drei Steine hinten im letzten End, scorten die Langenthalerinnen mit dem Stein des Wochenendes gleich vier Steine zum Sieg.

Neben Team Stern konnte sich auch das Team Corrie Huerlimann aus Zug für den Viertelfinal qualifizieren. Für Wetzikon (Wüest), Lausanne (Schwizgebel) und Luzern (Witschonke) war nach der vierten Runde Schluss.

 

In Kanada sollte Team de Cruz aus Genf am Canada Inn’s Men Classic teilnehmen. Nach dem Startsieg über das kanadische Team Calvert wurde die Region um Portage la Prairie von einem Blizzard heimgesucht. Die Spieler sind alle wohlauf, jedoch musste das Turnier wegen Stromausfall und einer darausfolgenden Eisschmelze abgebrochen werden. Wir wünschen dem Team de Cruz eine sichere Weiterreise aus Portage!