News

angle-left Elite-Update: Tirinzoni und Schwaller in Slam-Viertelfinal, Feltscher Dritte in Glasgow

Ein weiteres Curling-Wochenende auf der World Curling Tour ist zu Ende gegangen mit Schweizer Playoffqualifikationen. Silvana Tirinzoni und ihr Team des CC Aarau erreichen in der kanadischen Kälte von bis zu -38° Celsius ihren dritten Grand Slam Viertelfinal der laufenden Saison. Mit einer 3-7 Niederlage verlieren sie dort das Duell gegen ihre ewigen Rivalinnen aus Schweden um Skip Anna Hasselborg. Tirinzoni verbleibt damit weiterhin in den Top 4 der Weltrangliste. Eine Premiere gibt es für das Team des CC Bern Zähringer um Skip Yannick Schwaller – sie qualifizieren sich mit einem Sieg über Kevin Koe (WM Silber 2019) für ihren ersten Viertelfinal an den Slams. Dort unterliegen sie Brad Gushue klar mit 1-6.


Nummer 4 der Weltrangliste: Team Aarau (v.l. Silvana Tirinzoni, Alina Pätz, Esther Neuenschwander und Melanie Barbezat)

Auch am Glynhill Ladies International gibt es Erfolgsmeldungen zu berichten. Binia Feltscher wird im Halbfinal erst im Zusatzend von Team Kim aus Korea gestoppt. Zuvor setzen sich die Langenthalerinnen gegen die Rivalinnen aus dem Limmattal um Skip Irene Schori in einem animierten Viertelfinal mit 5-3 durch.
Das Team aus Luzern um Skip Selina Witschonke wird vom Draw Shot ausgebremst, kann sich aber dafür mit drei Siegen in Folge gegen schottische Teams den Consolation Cup sichern.