News

angle-left Curling-WM Frauen in Kanada: Premiere fürs Team Stern

Vom 14. bis 22. März 2020 findet im kanadischen Prince George die Curling-Weltmeisterschaft der Damen statt. Nach dem Gewinn der Schweizermeisterschaft im vergangenen Februar hat sich das junge Team Stern erstmals für einen internationalen Grossanlass qualifizieren können und reist mit ambitionierten Zielen und viel Selbstvertrauen nach British Columbia.


Die Frauen vom CC Oberwallis (v.l. Elena Stern, Briar Hürlimann, Lisa Gisler und Céline Koller).

An den Schweizermeisterschaften konnte das Team Stern nebst dem Final gegen das Team Tirinzoni auch die übrigen neun Spiele allesamt gewinnen. Das Team vom CC Oberwallis hat sich in den letzten beiden Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und bisher eine sehr starke Saison gezeigt. Im World Team Ranking hat sich das junge Quartett rund um Elena Stern (25, Zürich), Céline Koller (24, Adelboden), Lisa Gisler (25, Olten) und Briar Hürlimann (26, Recherswil) unter den Top 10 der Welt etabliert, momentan liegen sie auf Platz 6. Als Ersatzspielerin reist Corrie Hürlimann mit, die Schwester von Briar, die als Fourth die letzten Steine spielen wird. Deren Vater ist Patrick Hürlimann, der an den Olympischen Spielen in Nagano 1998 die Goldmedaille gewann.

Playoff-Qualifikation als primäres WM-Ziel
Das Team Stern erwartet eine lange WM mit zwölf Vorrundenspielen. Elena Stern & Co sind sich aber die Belastung gewohnt und haben dieses Jahr mehrfach Turniere mit vielen Spielen innert kurzer Zeit erfolgreich bestritten. «Die Top 6 Teams kommen in die Playoffs und das ist unser primäres Ziel. Wenn die Playoff-Phase erreicht ist, dann ist alles möglich, natürlich auch eine Medaille», erklärt Skip Elena Stern. «Das Team Stern bringt aus meiner Sicht alles mit, um dieses Ziel zu erreichen», so Sebastian Stock, National Coach Elite. Auch wenn es ihre erste WM sei - alle Spielerinnen seien bereits mehrfach international vertreten gewesen (Juniorinnen-WM, Mixed-WM) und haben auch wertvolle Erfahrungen auf Arena-Eis an den Grand Slam-Turnieren in Kanada sammeln können, so Stock weiter.

Punktejagd für Olympia
Die WM ist ein sehr wichtiger Event für das Team und für SWISSCURLING, da erstmals Punkte für die Quotenplätze im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2022 vergeben werden. Weitere Punkte gibt es nächstes Jahr auch an der Heim-WM 2021 in Schaffhausen zu holen. Ziel von SWISSCURLING ist die direkte Qualifikation für die Olympischen Spielen über einen der sieben Quotenplätze.

Das Team reist am 9. März für drei Tage in ein Trainingslager nach Vancouver, ehe es am 12. März nach Prince George geht. Das Startspiel steigt am 14. März gegen Italien.

Wichtige Unterstützung

Auch an der diesjährigen Weltmeisterschaft sind der Kranken- und Unfallversicherer Visana als Partner von SWISSCURLING sowie Kägi und Kandahar als Sponsoren des Team Sterns auf deren Trikots präsent. "Als mehrjähriger Partner von Swiss Curling ist es uns eine Ehre, das hoffnungsvolle, talentierte Nationalteam an der WM in Prince George unterstützen zu dürfen", erklärt Angelo Eggli, CEO von Visana. Ebenfalls einen Wechsel gab es auf Stufe Ausrüster – seit der letzten Europameisterschaft wird das SWISSCURLING Team von CRAFT eingekleidet, unterstützt von OCHSNER SPORT.