4. Tag an den Weltermeisterschaften in Oestersund/Schweden

Die Seniorinnen mussten heute bereits um 08.00 Uhr das erste Spiel bestreiten. Gegen die Italienerinnen wogte das Spiel hin und her. Nach sieben Ends lagen die Italienerinnen mit 4 : 3 Steinen in Führung. Doch gelang den Schweizerinnen im letzten End ein Zweierhaus zum Schlussresultat von 5 : 4 Steinen.
Bereits am Nachmittag folgte die nächste Partie gegen die Schottinnen. Auch in diesem Spiel wurde es eng. Bei Halbzeit war der Spielstand 2 : 2 unentschieden. Nach sieben Ends ebenfalls mit einem Spielstand von 4 : 4 Steinen. Die Schweizerinnen Dagmar Frei, Esther Kobler, Rosmarie von Rotz, Sylvia Schaepper, Alternate Susanne Affeltranger nutzten den Vorteil des letzten Steins im 8. End und gewannen auch diese Partie mit 5 : 4 Steinen. Dies war der fünfte Sieg im fünften Spiel. Nachdem alle Teams der Gruppe fünf von sieben Gruppenspielen gespielt haben,  führen die Schweizerinnen mit fünf Siegen die Tabelle vor den Schottinnen mit vier Siegen und den Engländerinnen mit drei Siegen an.

Das Seniorenteam mit Dieter Wüest, Jens Piesbergen, Martin Zürrer, Marc Syfrig, Alternat Ernst Erb trafen auf das Team aus Belgien. Sie schlugen die Belgier mit 11 : 2 Steinen. Das Spiel endete bereits nach sechs Ends. Auch die Senioren führen die Gruppentabelle mit drei Siegen an. Gefolgt von Kanada und Deutschland diese beiden Teams haben bereits vier Spiele ausgetragen jedoch nur drei davon gewonnen.

Auch das Mixed Doubles Team Michele Jäggi und Sven Michel konnten die heutige Partie gegen die Niederlande diskussionlos mit 15 : 0 Steinen klar gewinnen. Morgen stehen zwei Spiele an. Zuerst heisst der Gegner Italien und später um 21.00 Uhr noch gegen die USA.

Allen Teams weiterhin "guet Stei"